LEISTUNGEN – ZÄHNE PFLEGEN

Lachen mit gesunden Zähnen

Die Vorsorgeuntersuchung

Durch regelmäßige zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen können Erkrankungen der Zähne, des Zahnfleisches, des Mundraums und des Kiefers verhindert oder im Frühstadium erkannt und oft schnell behandelt werden.

Bei einer Vorsorgeuntersuchung wird eine gründliche Begutachtung durchgeführt. Jeder Zahn wird einzeln untersucht. Dabei wird auch die Härte des Zahnschmelzes sowie das Vorhandensein von Zahnbelägen geprüft. Bereits vorhandene Füllungen oder Implantate werden auf Schäden kontrolliert. Ist bei Ihnen bereits Zahnersatz vorhanden, so wird dessen Zustand und Funktionsfähigkeit begutachtet. Die Befunde werden in einem Zahnschema festgehalten.

Sollten Erkrankungen entdeckt werden, so legen unsere Zahnärzte Ihnen den möglichen weiteren Behandlungsverlauf dar und vereinbaren mit Ihnen einen Folgetermin für die weitere Behandlung.

Die professionelle Zahnreinigung (PZR)

Ein wichtiger Schritt um die eigenen Zähne lange gesund und schön zu erhalten ist eine professionelle Mundhygiene. Karies und Parodontitis treten besonders leicht an mit der Zahnbürste schwer erreichbaren Stellen auf, wie z.B. in den Zahnzwischenräumen, am Zahnfleischrand und im hinteren Bereich der Zahnreihe. Hier können sich Essensreste ablagern und Plaque (Zahnbelag) bilden.

Bei der professionellen Zahnreinigung wird ein Mundhygiene-Status erstellt der die Problemstellen zeigt. Anhand dieser Ergebnisse klären unsere speziell geschulten Prophylaxe-Mitarbeiterinnen über mögliche Maßnahmen auf und vermitteln Ihnen was Sie über Putztechnik und Mundhygiene-Hilfsmittel wissen müssen.

Zentraler Bestandteil ist die professionelle Zahnreinigung mit speziellen Geräten zur schonenden und gründlichen Reinigung von Zähnen und Zahnzwischenräumen, sowie der erreichbaren Wurzeloberflächen. Störende Verfärbungen werden mit modernsten Geräten entfernt.

Die Parodontitisbehandlung

An der Verankerung des Zahnes im Knochen sind verschiedene anatomische Strukturen – wie Zahnfleisch, Knochen, Wurzelzement und Haltefasern – beteiligt. Diese werden unter dem Begriff Parodontium (Zahnhalteapparat) zusammengefasst. Eine Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung, die bei genetischer Prädisposition durch Bakterien in den Zahnbelägen (Plaque) verursacht wird.

Ursachen

Eine Parodontitis entwickelt sich, wenn durch unzureichende Reinigung der Zähne die Zahnbeläge und damit die Menge der Bakterien zunimmt. Wird der zunächst weiche Belag bei der Zahnpflege nicht entfernt, verfestigt er sich durch Einlagerung von Mineralien: Es entsteht Zahnstein. Zahnstein fördert das Wachstum der Plaque Richtung Zahnwurzel. Zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch bildet sich ein Spalt, die Zahnfleischtasche. Sie stellt einen idealen Lebensraum für Bakterien dar. Ohne Beläge kann keine Parodontitis entstehen.

Prävention

Als oberste Regel gilt die Einhaltung einer guten Mundhygiene. Diese beinhaltet regelmäßige professionelle Zahnreinigungen durch eine Fachkraft. Darüber hinaus sollten Sie sich regelmäßig zahnärztlich untersuchen lassen und den Hinweisen Ihres behandelnden Zahnarztes folgen.

Zu den weiteren Leistungen …